Filmlexikon Suchmaschine Gästebuch / e-mail Linkverzeichnis Updates / News Mitteilungen / News
Google
 
Web Dark-Movies.de


Vernetzt - Johnny Mnemonic

(Johnny Mnemonic)

Kanada / USA 1995, FSK 16

SCIENCE FICTION, ACTION

21. Jahrhundert: Johnny Mnemonic ist Datenkurier in einer vom Cyberspace beeinflussten Welt. Will heißen, er speichert große Datenmengen in seinem Hirn und liefert sie irgendwo wieder ab. Seine jüngste Ladung ist allerdings zu groß und wenn er sie nicht binnen 24 Stunden wieder los wird, platzt ihm der Kopf. Zudem sind einige Killer hinter den Daten her, die er in seinem Hirn gespeichert hat.

In einer weitgehend verwahrlosten Gesellschaft, die von einigen wenigen Megakonzernen beherrscht wird, hat der Kurier es nicht gerade leicht, sein Problem in den Griff zu kriegen. Schließlich bleibt ihm kaum eine andere Wahl,
als Hilfe bei den Lo Teks, einer Truppe anarchistischer Underground-Hacker zu suchen.
 


Darsteller/innen: Keanu Reeves (Johnny), Dina Meyer (Jane), Ice-T (J-Bone), Takeshi (Takahashi), Denis Akiyama (Shinji), Dolph Lundgren (Straßenprediger), Henry Rollins (Spider), Barbara Sukowa (Anna K), Udo Kier (Ralfi), Tracy Tweed (Pretty),
Falxoner Abraham (Yomamma), Don Francks (Hooky), Diego Chambers (Henson)

Regie: Robert Longo

Beteiligte: • Produzenten: Don Carmody für Alliance / Tristar Pictures • Drehbuch: William Gibson
• Vorlage: Kurzgeschichte "Der mnemonische Johnny" von William Gibson • Musik: Brad Fiedel
• Kamera: Francois Protat • Ausstattung: Nilo Rodis Jamero • Schnitt: Ronald Sanders
• Kostüme: Olga Dimitrov

Filmkritiken

Cinema 10/1995: Stümperhaftes Sci-fi-Abenteuer mit Keanu Reeves als Cyberheld, dessen Schädel mit brisanten Daten vollgestopft ist. Robert Longo sollte sich für seine giga-simple Regie schämen.

 

film-dienst 22/1995: Ein eklektischer, passagenweise harter Thriller im Cyberspace-Ambiente mit ungewöhnlicher Besetzung, einem Künstler-Regisseur und beeindruckenden Special-Effects. Aus Versatzstücken des Genres und mit eindimensionaler B-Movie-Dramaturgie versehen, aber spannend und durch seine Mixtur schon wieder originell.

Rhein-Zeitung 11.10.1995: Gut konstruierter Science-fiction-Film der besonderen Sorte: Regie führte der New Yorker Konzeptkünstler Robert Longo, die Vorlage stammt von Cyberpunk-Erfinder William Gibson.

 

!! Klick-This Movie in the Internet Movie Database-Klick !!

 


 

 

Gehe zu Index :

Lexikon

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

St

Sch

T

U

V

W

X,Y,Z